Alternative Hormontherapie

Alle Hormone unseres Körpers stehen in komplexer Wechselwirkung zueinander. Zudem dirigiert dieses fein abgestimmte hormonelle Gefüge aber auch unser Immunsystem und unser Nervensystem. Die einzelnen Hormondrüsen (Schilddrüse, Nebennieren, Eierstöcke, Hoden) befinden sich in ständiger Rückkopplung mit der Steuerungszentrale der Hormonkreisläufe im Gehirn – sie bilden ein Hormon-SYSTEM.

Jegliche Eingriffe in dieses System müssen deshalb wohl überlegt sein, da geringste Abweichungen große Auswirkungen nach sich ziehen können.

In meiner Praxis arbeite ich ausschließlich mit bioidentischen Hormonen. Diese werden im Unterschied zu künstlichen Hormonderivaten (z.B. Wirkstoffe der Antibabypille) vom Organismus als körpereigene Hormone erkannt, da sie in ihrer chemischen Struktur zu 100 % den vom Körper selbst produzierten Hormonen entsprechen.

Je nach Beschwerdebild und Befund (Blut- und/oder Speichelanalyse) kommen homöopathisch potenzierte Cremes und Hormonglobuli, aromatherapeutische Cremes für die Schilddrüse, Pflegekonzepte für den Vaginalbereich, pflanzliche Therapeutika, Teemischungen und orthomolekulare Präparate (Mikronähstoffpräparate) zum Einsatz. Die Therapie erfolgt häufig in Abstimmung und Begleitung durch eine/n schulmedizinische/n Fachkollegin/en.

Um zu einer Regulation und Wiederherstellung der hormonellen Balance zu gelangen, muss neben der Anwendung von bioidentischen Hormonen auch auf die Leber und den Darm sowie die Stärkung bzw. Ausbalancierung der betroffenen Hormondrüsen geachtet werden, ebenso wie auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Aminosäuren und Mineralstoffen. Natürlich ist in den meisten Fällen auch eine kritische Betrachtung und gegebenenfalls eine Anpassung des Ernährungs- und Lebensstils unumgänglich. Insbesondere ein gesunder Umgang mit Stress ist förderlich für ein ausgeglichenes Hormonsystem.